Draisine fahren in der Stadt!

Zur “Kinder-Sommer-Party” der Stadt Lüchow am 6. September gibt es die einmalige Gelegenheit, mit einer Draisine durch die Lange Straße in Lüchow zu radeln! Zwar nur auf 150 Metern, aber dafür völlig kostenlos! Für dieses Vergnügen (nicht nur) für Kinder wird extra eine “Bahnstrecke” mit 600 mm-Gleisen verlegt werden. Wir freuen uns auf viele fröhliche Fahrgäste!

Sonderfahrten auf der Jeetzeltalbahn zum „Laternensonntag“

Fahrgast-Rat Wendland e.V.

Sonderfahrten auf der Jeetzeltalbahn zum „Laternensonntag“

Der Förderverein Ostheide-Elbe-Bahn e.V. und der Fahrgast-Rat Wendland e.V. engagieren sich für den Erhalt und die Wiederinbetriebnahme stillgelegter Bahnstrecken in der Region. Nach Jahren befuhr im Jahr 2011 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Jeetzeltalbahn wieder ein Triebwagen die Strecke nach Lüchow. Seitdem haben jedes Jahr Sonderfahrten auf der schönen Strecke zu unserer Kreisstadt statt gefunden. Eine Möglichkeit, die landschaftlich reizvolle Streckenführung von der Schiene aus zu erleben. Nähere Informationen zum Fahrkartenverkauf und zu den Fahrterminen gibt es unter www.jeetzeltalbahn.com

Der Fahrtermin des Jahres 2014 findet am „Laternensonntag“ am 05.10. statt. Ein moderner Triebwagen wird im Zwei-Stunden-Takt zwischen Dannenberg und Lüchow pendeln. So kann man ohne Parkplatz-Streß und Umleitungen umweltfreundlich zum herbstlichen Markt nach Lüchow fahren. Gleichzeitig findet in Dannenberg am neu gestalteten Ostbahnhof ein großes Mobilitätsfest statt, so dass es sich auch für Lüchower lohnt, nach Dannenberg zu fahren. Fahrkarten sind im Zug erhältlich. Zum Fahrplan geht es hier.

 

Bahnprojekt Lüneburg-Wolfsburg


Warum brauchen wir die Jeetze(l)talbahn?
Anbindung an Lüneburg-Hamburg,  Berlin und Wolfsburg-Hannover
Zentrale Nord-Süd-Achse für Ostheide- Wendland-Altmark
•Motor für die gesamte Region
•Stärkung des Tourismus für Tages- und Übernachtungsgäste durch zentrale Bahnerschließung und durch direkte Anbindung an ICE-Bahnhof Wolfsburg.
•Alternative für Berufspendler nach LG, VW und SKF. Kürzere Reisezeiten. Stressfreie Fahrten.
•Gute ÖPNV-Anbindung reduziert Wegzug aus Städten und Dörfern. Leben auch ohne Auto möglich.
•Ansiedlung neuer Betriebe entlang der Bahnachse mit Güterverkehr.
•Dannenberg: Mehr Mobilität in der Stadt durch neue Haltepunkte DAN-Mitte, DAN-West, DAN-Krankenhaus.  Attraktiver Wohnraum mit Bahnanschluss.

Mautflucht stoppen – Kein Transitschwerlastverkehr auf unseren Bundesstraßen – Güter auf die Bahn

Sind Sie/bist Du genervt vom Transitgüterverkehr auf unseren Bundesstraßen?
Sind Ihre/Deine Kinder täglich gefährdet?
Ruinieren Lärm und Abgase Ihre/Deine Gesundheit?
Verliert Ihre/Deine Immobilie an Wert?

Dann diskutieren Sie mit am

Samstag, 21. Januar 2012 ab 15 Uhr im “Hannoveraner”

Am Ostbahnhof 3 in Dannenberg, direkt am Bahnhof Dannenberg-Ost über die Forderungen

Mautflucht stoppen – Kein Transitschwerlastverkehr auf unseren Bundesstraßen – Güter auf die Bahn

Der VCD Kreisverband Lüchow-Dannenberg und der Fahrgast-Rat Wendland hatten Sonja Thun zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des VCD eingeladen, über die Gründung der “Bürgerinitiative gegen den Transitgüterverkehr auf der B 216″ zu berichten. Sonja Thun betreibt das “Schloss-Café Göhrde”, hat mit Nachbarn und Freundinnen Unterschriften gesammelt, Resolutionen eingebracht, sie steht mit Bürgermeistern und Verkehrsplanern in Kontakt. An diesem Abend ist die Idee entstanden, zu der obigen Veranstaltung am 21.01.2011 Aktive einzuladen und Argumente zusammen zu tragen.

Sonja Thun und ihre MitstreiterInnen appellieren an alle Betroffenen, gemeinsam gegen den “Wahnsinn auf den Straßen” vorzugehen. Sie ist per Mail unter bi-b216@hotmail.de zu erreichen.

Wir sehen uns am 21. Januar. Sammelt bis dahin Argumente und Ideen.

VCD-Kreisverband Lüchow-Dannenberg
Fahrgast-Rat Wendland
Bürgerinitiative gegen den Transitgüterverkehr auf der B 216