Jeetze(l)talbahn nun auch wieder auf dem altmärkischen Abschnitt!

Trotz mancher Rückschläge und einer praktisch nicht vorhandenen Unterstützung seitens der altmärkischen Politik ist es dem Regionalverband Altmark-Wendland des Deutschen Bahnkunden-Verbandes nun doch noch gelungen, nach zwölf Jahren des Dornröschenschlafes einen Sonderzug auf die Gleise zu stellen. Am 7. Dezember fuhr zwischen Salzwedel-Altstadtbahnhof und Klötze ein moderner Regio-Shuttle der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft ODEG insgesamt drei mal hin und her. Der Zug wurde von etwa 600 Fahrgästen genutzt, und das, obwohl aufgrund eines Versäumnisses der DB die notwendige Genehmigung für die Einfahrt eines Personenzuges in den Salzwedeler Hauptbahnhof nicht vorlag, weswegen am Altstadtbahnhof Anfangs- und Endstation war. Nicht nur an den Endbahnhöfenb, sondern auch an jedem Unterwegshalt stiegen zahlreiche begeisterte Fahrgäste aus und ein, und auch entlang der Strecke begrüßten viele Anwohner den Zug mit fröhlichem Winken.
Die Zugfahrten stellen einen weiteren Baustein im Einsatz für eine Reaktivierung der Gesamtstrecke von Dannenberg nach Oebisfelde dar, nachdem bereits ab 2011 auf dem Abschnitt Dannenberg-Lüchow mindestens 1x jährlich Sonderfahrten stattfinden sowie seit 2013 von Lüchow nach Wustrow hin und wieder Draisinen zum Einsatz kommen.

Weitere Infos bei:

Deutscher Bahnkunden-Verband
Regionalverband Altmark - Wendland e.V.
Michael Schrader - Mechauer Dorfstr. 17 - 39619 Mechau
Kassenwart - Roger Behn - Salzwedeler Str. 16 - 29413 Höddelsen
Tel./Fax: 03902/939451 - E-post: Lokalus@t-online.de